#8


19 Jan
19Jan

ICH FRAGE mich, wann Corona etwas positiv verändert hat. Mir fällt nicht viel ein. Aber ich erinnere mich an einen sommerlichen Abend am Hallensee – eine unglaubliche berlinerische Szene die vielleicht dank der Corona-Maßnahmen nicht hochgekocht ist.
Als mein Sohn, mein Freund Martin und ich gegen 19:30 aus dem Wasser kamen war uns eine Situation auf der Wiese am Hallensee aufgefallen.

Der Himmel war kurz vor einem Gewitter, die Temperatur immer noch bei 30 Grad, es war der letzte Tag der Schulferien. Auf der Wiese befanden sich nur noch wenige Leute, verstreut auf verschiedene Decken. Der Abstand - Corona-konform.
Immerhin war es ein sehr buntes Bild, so wie es nur in Berlin sein kann - an einer Ecke tanzte eine Gruppe Sinti zu lauten Balkan Beats, ein paar Meter entfernt auf ihrer linken Seite, tanzte eine Gruppe von Leuten mit asiatischer Herkunft zu ihrer eigenen Musik. Auf der anderen Seite wiederum stand ein jüdisch orthodoxer Mann mit Kopfhörern, tanzte zu der Musik, die er auf seinem Gerät hörte und redete mit einer anderen Frau. Wieder ein paar Meter entfernt lagen zwei Männer nackt auf eine Decke, beobachteten und genossen die Atmosphäre. Vor uns saß eine Familie, ein Elternpaar und ihr ca. 8-jähriges Kind. 

Als die Musik lauter wurde, packten sie auch ihre Musik aus und machten sie noch lauter. Viel lauter. Sie spielten Helena Fischers „Atemlos". Das war eine klare Manifestation. Sie wollten ihre deutsche Herkunft manifestieren, sie wollten den ‚Ausländern‘ zeigen, wer hier heimisch ist, vielleicht auch, wer hier beherrscht. Als die Box kurz danach wegen der leeren Batterien ausging, war die Frustration um so größer. Die anderen Gruppen haben trotzdem weiter getanzt, ihre Musik hat weiter gespielt.

Diese Szene hatte Potenzial hoch zu kochen und zu explodieren. Doch es passierte nichts.

Ich frage mich: wie wäre das vor der Corona-Zeit abgelaufen? Ich hatte das Gefühl, dass Dank der neuen Situation und dem Respekt vor den Abstandmaßnahmen die Situation in dem Moment nicht in direkte Gewalt übergehen konnte. Man spürte die Aggressivität in der Luft, aber sie blieb unterdrückt. Die Situation hat sich schließlich friedlich aufgelöst.


ES 



Header by Screen Post

30Dec
#1
31Dec
#2