Damian, 50 - GmürRehearsal/Training Director - Choreograph Dresden/Pforzheim


Wie verändert Corona die Choreographie des Alltags?


 Wie hat sich deine alltägliche Struktur verändert?

Zum Glück nicht sehr viel - als kleinere Kompanie an einem öffentlichen Theater mit einem großen Studio sind die Maßnahmen zu verkraften. 


Wie hat sich Corona und die damit einhergehenden Veränderungen auf deine Körperlichkeit ausgewirkt?

Ich arbeite ruhiger, fokussierter und sensibler.


Bewegst du dich durch Corona anders durch den Alltag? Wenn ja, wie?

Man konzentriert sich auf das Wesentliche. 


Was beobachtest du bei anderen Menschen an Bewegungsveränderungen oder Veränderungen in der Körperlichkeit?

Ich habe den Eindruck, dass Achtsamkeit und Gelassenheit mehr Raum haben. Dazu war fast keiner der TänzerInnen in dieser Pandemie-Zeit krank. Toi Toi Toi….


Was fehlt dir körperlich durch Corona?

Eigentlich fehlt mir körperlich nichts. 


Welche körperlichen Aktivitäten oder Handlungen, die seit Corona aus dem Alltag verschwunden sind, fehlen dir überhaupt nicht?

Sinnlose Fahrerei und Stresserei zu Terminen, die man jetzt bequem online erledigt und von denen man vorher annahm, es sei unmöglich das so zu erledigen. Gerade heute hatten wir z.B. einen Journalisten der regionalen Presse, der sich online in die aktuelle Probenarbeit eingeloggt hat. 


Fühlst du dich seit Ausbruch von Corona anderen Menschen näher oder ferner?

Eher näher da Menschen – so scheint´s mir - mehr Zeit haben, und sich Begegnungen mehr freuen. 


Wann nimmst du andere Körper im Alltag als Bedrohung wahr?

Menschen die rücksichtslos demonstrieren müssen, dass sie denken Corona sei ein Erfindung und alle Maßnahmen sowieso völlig übertrieben. 


Wann nimmst du deinen eigenen Körper als Bedrohung für andere wahr?

Wenn ich merke, dass andere Menschen aufgrund meines Verhalten zurückziehen oder sich unwohl fühlen. 


Welche elementaren Gewohnheiten haben sich für dich verändert und wie musst du umdenken?

Digitale Medien werden zunehmend zu einer organischen Erweiterung der analogen Welt.

Was hat sich zwischenmenschlich/körperlich verändert?

Mehr Ruhe und Muße zu Hause – das Gefühl nie mehr etwas verpassen zu können hat auch was total Entschleunigendes. 


Was hat sich für dich Körperlich- zwischenmenschlich positiv verändert?

Der Fokus auf das Wesentliche in meinem Leben.